teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Facharztprüfungprotokoll detail

 
Prüfungsprotokoll:
 
Ort/Uni:  Düsseldorf, Heinrich-Heine-Universität
Fach:  Innere/Allgemeinmedizin/Hausarzt
Prüfer:  Dr. Name nicht mehr bekannt
   
Atmosphäre:  eher locker
Dauer:  0 Std.
Note:  0
Vorgespräch:  nein
Kleidung:  gehobene Freizeitkleidung
Gespräch: 
Namen der Prüfer weiß ich leider nicht mehr, lag auch daran, dass ich ne halbe Stunde früher geprüft wurde, da ein Prüfling vorher wohl abgesagt hatte, und ich dann doch etwas nervöser wurde. Insgesamt sehr lockere Atmosphäre, ich war der vorletzte an dem Tag, sodass die Prüfer gefühlt eher wenig Lust auf eine komplizierte Prüfung hatten. Es war dementsprechend auch etwas gehetzt, aber von den Fragen her mehr als fair.

1. Prüfer: Pat kommt vom Urologen wegen hoher Homocysteinspiegeln, ich solle jetzt mit Vitamin B behandeln. Laborwerte dabei, eindeutig multiples Myelom. Nächste Frage: Bild mit stark putrider Nagelbettentzündung am Finger, chirurgische Intervention, Schnittrichtung (längs oder quer), hab auf quer getippt, Prüfer fragt mich, warum das nicht stimmen kann, kurz überlegt...Gefahr Durchtrennen Strecksehnen und Nerven.
Dann Zufallsbefund EKG - > normfrequentes Vorhofflimmern -> Ursachen (E-lyte, TSH, KHK, Klappenvitien etc) - > wie behandeln (Antikoagulation, NOAK oder VKA, Vor und Nachteile von beiden)
Dann Medikamentenplan mit Marcumar, Ginko, Johanniskraut und Ramipril/HCT, was fällt mir auch (Interaktion Marcumar und Johanniskraut und mit Ginko, mit Ginko wusste ich nicht, war nicht schlimm)
Dann Hausbesuch bei 39jähriger Patientin mit starkem plötzlichem Drehschwindel bei Lagerung -> BPLS ->Ursache? Kristallablösung in Bogengängen -> symptomatische Therapie mit Dimenhydrinat, Lagerungsübung, Beruhigen, da sehr gute Prognose, auch spontan
Dann: Pat kommt von Zahnarzt, soll ASS für Zahnextraktion absetzen, Frage meinerseits, warum Pat überhaupt ASS nimmt (Zn Insult), ASS auf keinen Fall absetzen, da niedrig Risikoeingriff. Dann Frage: kann ASS durch Heparin ersetzt werden? nein. warum? ASS= Thrombozytenaggregationshemmer, Heparin=Antikoagulanz)
Danke, bitte warten.
Glückwunsch, Händeschütteln, alles Gute!

Vorbereitungszeit: ca 4 Wochen neben der Arbeit mit tageweiser Unterbrechungen, hauptsächlich DEGAM Leitlinien Kurzversion, ein wenig den prüfungsguide und die Facharztprüfung Allgemeinmedizin mit Fragen, recht ausführlich das Impfbulletin (zu dem ich dann nichts gefragt wurde) und Dermabilder überwiegend aus dem 5 Tage Probezugang Amboss.
Prüfer sehr nett und wohlwollend! Keine Sorge, das ist alles gut zu schaffen! Viel Erfolg!

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2019