teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Prüfungsprotokolle - Physikum detail

Prüfer : Schumacher
Uni : Hamburg
Fach : Anatomie

Das folgende Prüfungsprotokoll wurde von einem Studenten
bei uns in die Datenbank eingetragen:


Physikum H2016 Vorgespräch fand nicht statt; Praktischer Teil Mikroskopieren + Teilprüfung Anatomie; Modelle von WS, kleinem Becken, Schädel, große Gelenke, Hirn, Herz und weitere standen auf den Tischen hinten. Er hat Spaß an der Prüfung, wenn ihr ihn auch habt. Bleibt cool und erarbeitet euch Fragen durch logisches Denken - das hört er lieber als nur auswendiggelerntes Herunterbeten :-) Histo: Präparat 13: Oesophagus Präparat erkannt. Ich bin ganz allgemein vorgegangen: Diagnose genannt, dann Aufbau beschrieben (Tela muscosa, muscularis mucosae, submucosa mit Drüsen und Ausführungsgängen) plus Schichtung der Muscularis - pure Basics und keine Raketenwissenschaft, darauf dann Diagnose gebaut und DD (Anderes Ende des GI ;-) ) erwähnt. Meine Histo hat ihm gereicht, er ist direkt auf Makro umgestiegen: Fragen: Welcher Abschnitt des Oesophagus war das wohl? (-> Anteil glatter vs Skelettmuskulatur) Abschnitte bennenen, Übergang zum Magen, Pförtner + Venenplexus gegen Reflux, Barrett Oesophagus Themenwechsel: Holen Sie doch mal das Herzmodell. Also groben Aufbau mit Flächen (Hinterwandinfarkt) und Herzkranzgefäßen und seinen Lieblingen, den Thebesischen Venen + Shunt und daher O2 Sättigung 300g; richtig waren 500g). Themenwechsel: Stellen Sie das Herz doch mal wieder nach hinten und holen Sie das Becken. Er wollte das knöcherne an der WS an dem meine Kommilitonin geprüft wurde und nicht das Beckenmodell das ich schon fast in der Hand hatte (Ich Glückskind...) Bandstrukturen erklären und zeigen, dann noch die Hüftbänder und dann hat der Wecker geklingelt. Schumacher ist fröhlich und bereit auch Hilfestellung zu leisten wenn er sieht dass das Basiswissen gelernt und verstanden wurde. Ich hatte Spaß an der Prüfung (trotz Aufregung und allem, war mein letzter Versuch) und ich glaube, dass hat ihm wiederum Spaß gemacht. Er will hören dass er euch was beigebracht hat - Syndrome oder Begriffe die er immer wieder in der Histo/Ana VL bringt unbedingt in die Prüfung mit einbauen und nicht einschüchtern lassen! Hat mir nach der Prüfung zugezwinkert und den Daumen nach oben gezeigt; Gesamtnote 2 :) Andere Prüflinge: Histo Parotis & DD, Streifenstücke, Anfärbung von elastischen Fasern, WS - Gelenke zeigen, Spinalnerv Durch Nervosität waren ein paar Patzer drin und Schumacher wurde ungemütlich. Fazit: Er prüft flüssig, fair und queerbeet, hat aber Lieblingsthemen und Dauerbrenner (Strichliste mit den Altprotokollen helfen). Legt Wert auf Verständnis wo möglich und hilft gerne durch Aphorismen und hat Humor. Kann unangenehm werden wenn er unzufrieden mit der Leistung ist und zeigt das deutlich in seinem Verhalten/Stimme/Ausdrucksweise etc. Beste Vorbereitung sind natürlich Prometheus I-III, Altprotokolle & die Syndrome/Schlagworte die er in der VL oder im HistoKurs immer wieder betont hat. Geht rein und zeigt eure Begeisterung für das Fach und so blöd es klingt - habt Spaß!

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018