teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Verschiedene Uni-Typen für verschiedene Studenten-Typen

Wo studiere ich am besten?

Redaktion (MEDI-LEARN)

Gelauscht (Foren)

Die große Uni
Im Forum kannst du beispielhaft eine Diskussion zum Studienort Hamburg anschauen:
Ist die Entscheidung zum Medizinstudium prinzipiell gefallen, stellt sich sehr schnell die Frage, wo man am liebsten studieren würde. Allerspätestens beim Ausfüllen der Onlinebewerbung bei der Stiftung für Hochschulzulassung (www.hochschulstart.de) (ehemals ZVS) gilt es, diese Frage zu beantworten. Neben taktischen Überlegungen, die später im Detail erläutert werden, spielen Aspekte wie Größe, Ansehen der Uni und natürlich die Stadt, in der die Uni steht, eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Wir stellen dir nun unterschiedliche Kriterien vor, die bei der Wahl des Studienortes eine wichtige Rolle spielen können. Was davon im Einzelfall für dich zutrifft und wichtig ist, musst du persönlich entscheiden – wir können nur die grobe Richtung und ein wenig Orientierung vorgeben.

Viel Selbstständigkeit, aber auch viele Möglichkeiten: Die große Uni

Was zeichnet eine große Uni aus? Erfahrungsgemäß werden hier wesentlich mehr fakultative (freiwillige) Zusatzveranstaltungen angeboten, so dass nicht nur das Pflichtprogramm absolviert werden kann, sondern auch zahlreiche Möglichkeiten bestehen, „nach links und nach rechts“ zu gucken und nach Interesse Veranstaltungen zu belegen. Das breite Themenspektrum bedeutet auch bei der späteren Suche nach einer Doktorarbeit eine größere Wahlfreiheit. Die großen Unis verlangen oftmals mehr Selbstständigkeit von ihren Studenten. Konkret bedeutet das zum Beispiel, dass die Studenten sich ihre Stundenpläne selbst zusammenstellen und sich rechtzeitig um ihre Kurse kümmern müssen. Es gibt Unis, an denen man für einen Platz in einer bestimmten Veranstaltung manchmal sehr früh aufstehen muss! Nicht wenige Morgenmuffel nehmen sich deswegen gleich ein Sitzkissen für den etwas unbequemen Platz auf der Treppe mit. An einer großen Universität herrscht größere Anonymität: Meist kennen sich Dozenten und Studenten nur flüchtig. Nicht selten sieht man den Dozenten in der Abschlussprüfung zum ersten Mal oder der Professor kann sich in einer Sprechstunde nicht auf Anhieb daran erinnern, dass du schon einmal bei ihm in der Vorlesung warst. Ob die größere Anonymität nun positiv oder negativ zu bewerten ist, hängt natürlich von deinen persönlichen Vorlieben ab. Befindet sich die große Uni in einer entsprechend großen Stadt, gibt es hier natürlich auch ein breiteres Kultur- und Freizeitangebot als an kleineren Standorten. Zu den großen Medizin-Standorten zählen unter anderem: CUB Berlin, Göttingen, München, Hannover und Leipzig.
Weiter
auf Seite

 

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2017