teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Betriebswirte im Gesundheitswesen gefragt wie nie

UMIT-Studie zeigt auf

Matthäus Masè, MA und Univ.-Prof. Dr. Harald Stummer

Im Rahmen einer Studie hat das Institut für Management und Ökonomie im Gesundheitswesen (IMÖG) der Tiroler health and life sciences Universität UMIT den Bedarf von Betriebswirten im Gesundheitswesen erhoben. Dabei waren sich 64 Prozent der befragten 42 kaufmännischen Direktoren von Krankenhäusern, Krankenkassen und Reha-Zentren, Heimleiter von Pflegeheimen sowie Gesundheits- und Medizinunternehmen aus der Privatwirtschaft vor allem aus Tirol, aber auch aus Vorarlberg und Südtirol einig, dass die momentanen Chancen für Betriebswirte im Gesundheitswesen Fuß zu fassen „gut“ bis „sehr gut“ sind. Beinahe 67 Prozent gehen davon aus, dass der Bedarf nach Betriebswirten weiter steigen wird.

„Die Studienteilnehmer haben klar bestätigt, dass die Gesundheitsbranche immer wichtiger wird und es hier großes Potential für Betriebswirte gibt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Betriebswirte nicht nur gut mit Zahlen umgehen können und fachlich kompetent sind, sondern dass sie auch soziale Kompetenz mitbringen und den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Dies trifft insbesondere auf Pflegeheime zu, wo tagtäglich Ausnahmen gemacht werden müssen, um die Bedürfnisse der Heimbewohner bestmöglich zu erfüllen“, fassen die beiden Studienautoren Matthäus Masè und IMÖG-Institutsleiter Univ.-Prof. Dr. Harald Stummer die Ergebnisse zusammen.
 
Gute Berufsaussichten attestiert die Hälfte der befragten Gesundheitsexperten auch Absolventen von Studiengängen, die die klassische Betriebswirtschaft mit den Besonderheiten des Gesundheitswesens verbinden. Hier gibt es einiges an Potential. „Vor allem die Organisation in berufsbegleitenden Studienformaten wird dabei favorisiert. Regelmäßige Blockveranstaltungen kombiniert mit online-basiert vermittelten Lerninhalten sind besonders attraktiv“, weiß Masè.
 
Die Tätigkeitsfelder in den einzelnen Einrichtungen sind umfangreich und vielfältig. In Pflegeheimen können Betriebswirte hauptsächlich die Heimleitung übernehmen. Wichtige Aufgaben dabei wären, so die Experten, die Prozessoptimierung sowie die kostendeckende Arbeit und Planung. In Kliniken wiederum können Betriebswirte in der kaufmännischen Direktion arbeiten und in Privatunternehmen etwa im Marketing oder im Management.
 
In Kliniken und Reha-Zentren wiederum ist es besonders wichtig, dass Betriebswirte in den Bereichen Controlling, Qualitätsmanagement und Betriebsführung sehr kompetent sind und idealerweise bereits Praxiserfahrung haben. „Hier sind die Bildungseinrichtungen, insbesondere die Hochschulen gefragt, um für eine optimale Qualität der Lehre zu sorgen. Parallel dazu muss auch die Praxisorientierung gefördert werden, um Studierende auf die Arbeitswelt vorzubereiten“, ist Stummer überzeugt.


Am 29.06.2018 findet ab 14.30 Uhr an der UMIT in Hall in Tirol ein Schnupperstudium statt.
Hier können Sie sich zum Schnupperstudium anmelden!

 

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018